Entschleunigen – den Druck nehmen

Moin!

Kennt ihr das, man hetzt von Termin zu Termin? Hier hin zu einer Verabredung, dorthin die Kinder wegbringen, Schulveranstaltung da, Elternabend hier, Kino mit der besten Freundin, ein Dinner mit Freunden und zu guter Letzt muss man auch noch im Job Vollgas geben und das am Besten zu 180%.

Aber wer genau beschließt das eigentlich? Wer genau bestimmt, dass ich so funktioniere? Es ist nicht nur der normale Alltagstrott, der den Druck mit sich bringt – NEIN!. Angefangen in der Schule mit dem Lerndruck, den Druck der Mitschüler im Nacken zu haben, wenn man kein neues Handy oder keine Playstation oder die neuen Schuhe nicht hat.

Wer macht die Regel, dass man nur in Kleidergröße 34/36  gut aussieht und nicht auch in Kleidergröße 48/50 oder größer?

Wer sagt, dass man verheiratet sein muss und ein Haus, ein Auto und zwei Kinder haben soll? Sind nicht viele Dinge einfach nur ein Statussymbol unserer Gesellschaft?

Ich bin ein sehr ungeduldiger Mensch und zu gleich jemand der Kontrolle brauch,  über mein Leben und über die Dinge, die mit mir und meinen Mitmenschen zu tun haben. Ich brauche einen Plan und wenn mein Plan aus welchen Gründen auch immer scheitert, werde ich zickig und launisch und einfach von der Prinzessin zum Biest… In den letzten zwei Wochen habe ich selber gemerkt, was der Stress und der Druck mit mir macht. Ich verliere das Wesentliche aus den Augen, nämlich die schönen Dinge im Leben!

Vor zwei Wochen auf der Arbeit hat meine Freundin mir angesehen das etwas nicht stimmt. Sie nahm mich zur Seite und fragte lediglich was los sei… und da war es passiert – meine Augen füllten sich mit Tränen – ich habe die Kontrolle über mich verloren, weil der ganze Druck, den ich hatte, zu schwer wurde und fiel in Form von tausend Tränen ab… Warum und welcher Druck? Ich hatte natürlich diesen Monat gehofft, dass es geklappt hat doch Pustekuchen… 3 Test – 3x negativ… innerlich hab ich mich selber so unter Druck gesetzt, dass ich nicht gemerkt habe, wie verrückt ich mich gemacht habe… Doch nicht nur das der Tag ging weiter… nach dem ich mich bei ihr ausgeheult hatte (was zugegben echt gut tat) war ich vom Kopf etwas klarer, doch die Patienten rannten uns die Bude ein – zack da ist der nächste Druck… schneller arbeiten, damit die Patienten nicht lange warten müssen.. nach Feierabend ging es dann noch zum Elektrofachmarkt, da unser Geschirrspüler den Geist aufgegeben hatte, musste ein neuer her… der nette Veräufer in dem Laden, wollte nur seine arbeit machen und uns beraten – immerhin wollte ich nicht das neue Album von Tweenty One Pilots kaufen sondern ein teures Elektrogerät… wie dem auch sei, ich war nach dem Vorfall auf der Arbeit ziemlich mies gelaunt. Der ganze Tag war eigentlich für die Tonne und dementsprechend habe ich mich auch benommen – dummerweise…. ich hab den armen Kerl ziemlich angeraunt und angezickt… Dan sagte nur als wir Zuhause waren – mit dem neuen Geschirrspüler – dass er nie wieder mit mir einkaufen geht, wenn ich so eine miese Laune hätte und das das echt nicht geht…

Ich habe gemerkt wie der Druck schwanger zu werden, der Druck meine Arbeit schneller zu machen, nicht nur mir sondern auch meinen Mitmenschen schadet und das ist eine Sache die ich nicht einfach so hinnehmen will.. Also habe ich beschlossen für mich und meine Familie den Druck zu nehmen….

Termine werden nur vereinbart, wenn der Tag wirklich frei ist und nicht schon 5 andere Sachen auf mich warten…

Schwanger werden kann ich auch noch in den nächsten Monaten

Schulstress hat mein Kind schon genug, also sorge ich für genügend Pausen und Erholungsphasen….

Auf’s Handy wird nur geschaut, wenn es wirklich wichtig ist und wir haben feste „Handyfreie“ Zeiten eingeführt.

Wenn ich unterwegs bin, versuche ich mich einfach mal hinzusetzen und zu beobachten als aktiv am Geschehen mit zu wirken.

Natürlich ist es schwer das im Alltag zu vereinbaren, immerhin ist immer irgendwas los. Aber mal im Ernst, wenn ich tatsächlich mal 5min zu spät komme, was soll passieren? Wenn Patienten doch mal 5min warten, was soll passieren? Wie oft warte ich denn auf irgendwen oder irgendwas? Was passierten denn dann? Bleibt die Welt stehen? Keiner nimmt mir den Stress oder den Druck wenn ich es nicht selber tue…

Bei youtube bin ich auf eine Frau gestoßen, die einfach nur den Mut und die Stärke hat so zu sein wie sie ist… Jessy von jessyonline… Sie hat in einem Video gesagt:

Ich habe im Leben nicht die Macht zu entscheiden was mir passiert, ich kann nur entscheiden wie ich damit umgehe!

Und Jessy hat verdammt nochmal Recht, mit dem was sie sagt! Dieser Satz ist für mich sowas wie ein tägliches Mantra geworden. Ich kann nur alleine entscheiden, wie ich damit um gehe, wenn 50 Patienten am Tag kommen… wie ich damit um gehe, wenn mein Kind in der Pubertät steckt und Schule grad richtig doof ist… wie ich damit um gehe, wenn ich zu viele Termine habe oder oder oder… Ich alleine entscheide, was für mich gut ist und was nicht.

Ich habe mir vor ungefähr einem Jahr das Buch mit dem Namen „Der Tag an dem ich aufhörte beeil dich zu sagen“ von Rachel Macy Stafford gekauft… Ich liebe dieses Buch und habe es verschlungen und für eine gewisse Zeit danach gelebt und es tat mir einfach nur gut. Das Buch wird auch wieder öfter mein Begleiter sein…

Wie ist es bei Euch mit Stress und Druck? Wie geht ihr damit um? Was tut ihr dagegen? Schreibt es mir in die Kommentare, ich freue mich Eure Erfahrungen und Tipps zu lesen =)

Bis bald

xoxo Tanja

PS: Schaut doch mal bei Jessy’s Kanal vorbei, sie würde sich bestimmt freuen =) Den direkten Link zu ihr findet ihr auch in meinem Blogroll.

Hier der Link zum Buch: Der Tag an dem ich aufhörte, beeil dich zu sagen

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s