Unser kirchliches Adventswochenende -die Traditionen halten Einzug

Moin ihr Lieben!

Draußen ist es inzwischen dunkel, die weihnachtlichen Lichter an den Straßenlaternen leuchten und die Weihnachtsbeleuchtung strahlt aus den Häusern. Für mich ist die Advents- und Vorweihnachtszeit immer eine ganz besondere Zeit. Das Gefühl nach Hause zu kommen, die Vorfreude auf meinen Geburtstag (in 3 Tagen ist es wieder soweit – und ja ich freue mich jedes Jahr darauf und zähle die Tage rückwärts), aber am meisten liebe ich diese Zeit, weil sie voller Traditionen steckt. Klar wird am ersten Advent eine Kerze angezündte, Plätzchen werden gebacken, Mandarinen werden geschält und Nüsse geknackt.

Der Plan für dieses Wochenende sah vor kurzem noch ganz anders aus. Ursprünglich wollten wir nach Nürnberg zu meinen Kur-Mädels fahren und Dan wollte an einem Dartturnier teilnehmen. Da wir aber unsere Paula nicht mitnehmen konnten und wir keinen Hundesitter gefunden haben, blieben wir daheim. Also musste ein Alternativprogramm her und was soll ich sagen? Es war ein wundervolles Wochenende voller Alternativen.

Am Freitag hatte ich Urlaub da ja geplant war das wir wegfahren. Morgens war ich in der Schule und habe den diesjährigen Adventskalendar für die Klasse von Leon und den Adventskranz hingebracht. Nachmittags  konnte ich mit zu Leon’s Reitunterrichtsstunde. Den ganzen Tag gab es ja einen riesigen Hype um den „BlackFriday“ und meine Männer wollten auch noch los und sich ins Getümmel begeben in der Hoffnung das eine oder andere Schnäppchen zu schlagen. Doch das allerbeste war am Freitagabend. Das Gospelchor-Konzert in der Kirche. Meine Arbeitskollegin und ihre Tochter (unsere Nanny – wie ich sie liebevoll nenne), sowie die ehemalige Kindergärtnerin von Leon, die inzwischen eine Freundin geworden ist, singen in unserem Gospelchor. Die  Chorleitung ist auch Leons Gitarrenlehrerin. Wir trafen somit viele bekannte Menschen. Das Konzert war einfach nur klasse! Sowas atemberaubendes habe ich selten erlebt. Ich bekomme jetzt sogar noch Gänsehaut. Ich habe einige Momente eingefangen die ich gerne mit Euch teilen möchte. Der Chor wurde die ganze Zeit mit dem Klavier begleitet, welches der Freund von unserer Nanny spielte. Im letzten Stück spielen die beiden sogar zusammen. Er Klavier und sie Querflöte. Einfach zum dahin träumen!

Schön oder? Hach – ich finde Kirchen haben sowieso einen richtig schönen Spirit. Sie haben einfach was magisches. Ich gehe gerne in Kirchen , auch in anderen Städten und meistens zünden wir da auch eine Kerze an. Das Konzert war echt wunderschön. In der Pause wurde noch der sogannte „Orgelwein“ ausgeschänkt und es gab kleine Knabbereien.

Als wir Heim gingen lag immer noch der schwere Nebel in der Luft, der die Stimmung fand ich noch mehr verzauberte.

Am Samstag hab ich dann den Rest der weihnachtlichen Deko in unserer Wohnung fertig gemacht. Als wir am Frühstücken waren klingelte der Postbote und hatte ein großes Paket dabei. Ich dachte im ersten Augenblick, dass es schon ein Geburtstagsgeschenk wäre, was Dan vielleicht bestellt hatte. Hab ich schon erwähnt das ich mich auf meinen Geburtstag freue? =) Die Überraschung war tatsächlich ein Geschenk, doch nicht zu meinem Geburtstag. Mama Esmeralda hat uns einen Adventskranz geschickt. Ein wundervolles Stück – natürlich in meiner Lieblingsfarbe PINK =) Somit haben wir tatsäschlich dieses Jahr zwei Adventskränze, wie schön… Danke Mama Esmeralda!!!!

Heute am Sonntagmorgen ging es für uns wieder in die Kirche. Sogar zum Gottesdienst. Nein, nicht weil wir so gläubig sind das wir deshalb Sonntagsmorgens um 8.00h aufstehen, sondern weil Leon mit seiner Gitarrengruppe den Familiengottesdienst begleitete. Wir durften heute bei 4 Taufen dabei sein. Am Anfang als ich gesehen habe das das Taufbecken offen war, freute ich mich, dass wir bei einem so besonderen Moment dabei sein dürfen. Doch ich muss ehrlich sagen, dass ich tatsächlich ein wenig enttäuscht war. Da kam der Traditionsmensch in mir hervor. Leons Taufe war ganz klassisch. Damals war er 6 Monate alt, hatte einen typischen weißen Taufanzug an, die Familie war dabei und alle waren in ihrem Festtagsoutfit. Es gab tatsächlich an unserer Taufe kein weiteres Kind was getauft werden sollte und Leon bekam die gesamte Aufmerksamkeit. Ein unvergesslicher Moment, an den ich mich gerne zurück erinnere. Doch heute – heute war alles anders. Man hatte das gefühl das keiner zuhörte, das keiner richtig Bezug zu dem hatte was da vorne beim Altar passierte. Schade eigentlich! So ändern sich eben die Zeiten. Für uns stand aber fest, dass wir auch beim zweiten Kind es ganz klassisch haben möchten, nicht mit sovielen Fremden, nicht in einem unruhigen Familiengottesdienst.

Ansonsten haben wir den Sonntag ganz ruhig verbracht und haben die Zeit einfach mal zum Durchatmen genommen und uns ganz auf uns als Familie konzentriert.

Wie sah Euer erstes Adventswochenende aus? Habt ihr etwas ganz besonderes gemacht? Lasst es mich wissen und schreibt es mir in die Kommentare! Ich freue mich von Euch zu lesen.

In diesem Sinne einen schönen restlichen 1. Advent,

Eure Tanja

P.S. Die Videos wurden auf Grund vom Datenschutz nicht direkt vom Chor gemacht, aber dabei geht es ja auch eher um die Musik. Ich hätte ansonsten jeden einzelnen und es waren ca. 40 Personen fragen müssen. Ich hoffe Ihr habt dafür Verständnis.

3 Gedanken zu “Unser kirchliches Adventswochenende -die Traditionen halten Einzug

  1. momsfavoritesandmore schreibt:

    Wir waren heute auch bei einem Adventskonzert und ich liebe diese besondere Atmosphäre in den Kirchen einfach. Tanja, ich hoffe du schreibst noch einen schönen Beitrag zu meiner Blogparade: Weihnachten mit Kind: So feiern wir! Ich würde mich riesig freuen, wenn du mitmachst…

    😊
    Gruß
    Sylvi

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s