Zeugnisferien – Zeit mit der Familie und Freunden

Moin ihr Lieben!

Vor knapp 2 Wochen hatte Leon Zeugnisferien und ich hatte zwei Tage Urlaub. Da wir keine Winterferien in Norddeutschland bekommen gibt es nur ein verlängertes Wochenende, wenn die Kinder die Zeugnisse erhalten.

Das Wochenende nutzten wir voll aus. Am Samstag ging es für uns ins Designer Outlet nach Soltau. Wir wurden ein wenig enttäuscht, leider. Oder besser gesagt wir hatten uns etwas mehr erhofft. Wir haben nur bei J&J, Only und asics was gefunden. Reicht ja auch =) Nach dem wir durch das Outlet geschlendert sind, gab es dann in einem Mini Café eine Waffel für Leon und für Dan und mich eine heiße Schokolade. Dan’s Schokolade ähnelte eher einem Schokopudding und meine weiße Schokolade eher wie Milchreis ohne Reis. Sehr interessant, aber anscheinend typisch Italienisch – zumindest stand das auf dem Schild vor der Tür.

Am Sonntag ging es nach langer Zeit mal wieder ins Kino! Da wir unsere Gutscheine mal einlösen wollten und das Wetter nicht zum Draußen sein einlud, war es die beste Alternative. Mit Popcorn und Nachos saßen wir in einem sehr vollen Kinosaal und schauten SING! Wer von Euch hat den Film auch gesehen? Es war ein wirklich wundervoller Film und mein liebstes Zitat daraus lautet:

Angst sollte dich nicht davon abhalten, dass zu tun was du liebst!

Der Koala hat wirklich recht damit! Auch sehr interessant war die Darstellung einer Mutter, in dem Fall die Schweine Frau, gezeigt wird wie organisiert wir Muttis sind und wir es schaffen immer alles irgendwie möglich zu machen. Ich liebe ja Filme die Botschaften übermitteln.

Dan musste am Montag zur Arbeit und ich und Leon schliefen aus und lebten ein bisschen in den Tag hinein. Neben etwas Hausarbeit und einkaufen, erhielten wir am späten Nachmittag Übernachtungsbesuch von Leons Freund. Die Jungs spielten und ich hatte etwas Zeit für mich. Abends wurde gekocht und mehr passierte an dem Abend auch nicht.

Am Dienstag kam dann meine Freundin Bea (die Mutti von Leon’s Freund) zum Frühstück. Es war wirklich ein schöner Vormittag. Wir haben lecker gegessen und gequatscht und die Kids haben noch mit einander gespielt. Paula hat während des Frühstücks Frau Holle gespielt und das Wohnzimmer mit Watteflöckchen dekoriert. Ich habe seit langem mal wieder einen Smoothie gemacht und freue mich so sehr auf den Sommer wenn es wieder leckeres Obst gibt. Bea und ich haben uns dann überlegt einen Englisch-Refresher-Kurs zu besuchen – gemeinsam ist es eben doch am schönsten.

Als Bea dann gegen frühen Nachmittag los musste, hat sie die Kids eingesammelt, damit sie noch weiter zusammen spielen konnten. Für mich ging es an dem Tag noch zu meiner Esmeralda nach Hamburg.

In Hamburg angekommen ging es auch gleich weiter nach Uhlenhorst. In einem Café namens „Näscherei“ verbrachten wir den Nachmittag bei Schoko- und Käsekuchen und einem Milchkaffee und einer heißen weißen Schokolade für mich. Ich liebe heiße weiße Schokolade. Es ist wirklich sehr zu empfehlen! Es scheint sogar ein Café für Mütter mit Babys zu sein. Viele Frauen trafen sich dort mit und ohne Kinderwagen, schwanger und nicht schwanger. Die Bedienung war auch sehr freundlich und das Ambiente war einfach schön. So als würde man Zuhause sein. Aber seht selbst:

Das liebe ich ja so sehr an Hamburg. Es gibt so viele wunderbare Locations in denen man den ganzen Tag verbringen könnte. Wenn dann auch noch Service, Qualität und das Preisleistungsverhältnis stimmt, ist es einfach nur perfekt. Also wenn Ihr mal ein tolles Café sucht in Hamburg, dann tut Euch selber den Gefallen und schaut bei der Näscherei vorbei. Es gibt nicht nur Kuchen, sondern auch ein leckeres Frühstücksangebot. Schaut einfach auf die Internetseite hier geht’s lang.

Als wir wieder bei Esmeralda Zuhause waren, chillten wir noch etwas auf dem Sofa. Dan war so lieb und holte Leon von Bea ab, so dass ich die Zeit einfach richtig genießen konnte. Abends ging es wieder nach Hause zu meinen Jungs und nächsten Tag wieder zur Arbeit.

Solche Tage bedeuten mir wirklich sehr viel. Zeit mit meiner Familie und meinen Freunden zu verbringen. Weit weg vom Arbeitsalltag und Terminen. Die einzige die ich in der Zeit nicht gesehen habe, war meine Freundin Melli, dafür telefonieren wir gefühlt jeden Tag miteinander.

Was macht ihr so wenn Ihr mit Euren Freunden zusammen seit mitten in der Woche? Schreibt es mir in die Kommentare!

Bis bald

Eure Tanja

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s