Xletix vs. Muskelfaserriss

Moin Ihr Lieben!

Menschen die Dein Herz zum Klopfen bringen, Dein Gesicht zum Strahlen und Dir das Gefühl geben eine wunderbare Zeit zu erleben – lass diese Menschen niemals gehen, denn sie sind ein Geschenk und echte Bereicherung für Dein Leben!

Genau das habe ich vor einigen Wochen kennenlernen dürfen. Wer mich auf Instagram verfolgt hat, kennt IHN inzwischen. Mein bester Kumpel, mein Lieblingsmann 2.0, mein wunderbarer Freund Matze. Matze ist ein so wundervoller Mensch und in nur sehr kurzer Zeit haben wir eine so unfassbar tolle Freundschaft aufgebaut, die ich wirklich nicht mehr hergeben möchte…

Nein – Matze und ich sind KEIN Paar… wir sind beide in sehr glücklichen Beziehungen… Nicht das hier noch Gerüchte entstehen…

Matze war derjenige der mich fragte, ob ich nicht Lust hätte im September in Grömitz bei XLETIX mit zu laufen. 18km mit 30 Hindernissen. Durch Dreck robben, Wände hochklettern, an Seilen wieder runter und und und… Ich war natürlich gleich dabei. Ich wollte schon einmal beim Muddy Angel mitlaufen, ein Hindernislauf für Frauen die sich gegen Brustkrebs einsetzen. Nur leider wollte keiner mit mir mitlaufen und alleine fehlte mir die Motivation. Jetzt hatte ich die Chance und wollte sie auch unbedingt nutzen.

Ich bin eigentlich nicht so der Sportfreak. Ich gehe gerne mal zum Zumba, bin auch im Fitnesstudio angemeldet (was aber nicht heißt das ich hingehe) und mach ab und zu mal Zuhause ein paar Übungen. Aber ich bin ehrlich, hab ich die Wahl zwischen Sport und Sofa bin ich definitv die Couchpotatoe.

So weit so gut… Matze hat mich mit in sein Team genommen, somit würde ich nicht alleine laufen und das Motto von XLETIX ist nun einmal EIN TEAM – EIN ZIEL! Und so haben wir auch angefangen. Ich hab angefangen zu joggen, bin Rad gefahren, habe Intervall-Lauftraining gemacht. Musste pausieren wegen extremen Muskelkater. Ich bin weiter gelaufen bis an meine (Kotz-)Grenze. Ich wollte es schaffen. Ich wollte trainieren für September. Ich kaufte mir neue Sportklamotten sowie ein neues Springseil.

Auch mein Bruder hat sich inzwischen für den Lauf angemeldet, was die ganze Sache noch witziger macht. Samstags 7.00h in der Früh sind die Jungs losgelaufen und ich war mit dem Bike dabei… Egal ob es geregnet oder Gewittert hat – wir haben trainiert. Wir hatten ein Ziel – im September laufen und nicht abloosen.

Ihr habt bestimmt gemerkt das ich in der Vergangenheit geschrieben habe. Richtig – denn ich habe mir auf der Arbeit einen Muskelfaserriss im vorderen Oberschenkelmuskel zugezogen. 3 Tage vor meinem Urlaub. Ich hatte einen Notfall im Nachtdienst und bin sofort losgerannt, merkte ein Ziehen, was ich aber nicht weiter beachtet hatte und als ich das Bein vollbelastet hatte, spürte ich wie es in meinem Oberschenkel gerissen ist.

Abends ging es für mich in die Klinik, weil ich ziemlich starke Schmerzen hatte. Ich bekam Unterarmgestützen, eine Überweisung zum Ultraschall und eine Menge Schmerzmittel. Am nächsten Morgen ging es in die Abteilung zum Ultraschall. Das Ausmaß von dem Ganzen war nicht darstellbar und somit wurde ein MRT gemacht.

Es zeigte sich ein ziemlich großes Hämatom und ein Muskelfaserriss. Absolutes Sportverbot. Ruhig stellen, hochlagern und kühlen. So begann dann auch unser Urlaub. Ich auf dem Sofa, sehr unzufrieden und zu tiefst frustriert. Die erste Urlaubswoche war übersäat mit Arztterminen. Nach ungefähr einer Woche wurde noch einmal ein MRT zur Kontrolle gemacht um zu sehen, ob das Hämatom rückläufig ist. Tatsächlich ist es kleiner geworden aber der Riss erstreckt sich trotzdem über 7cm.

Das linke Bild ist das erste MRT und das Ganze weiße ist die Einblutung, Das rechte Bild zeigt das die Einblutung so gut wie weg ist, aber der Riss wie gesagt ist noch da.

Durch diesen Mist musste ich auch Thrombose-Spritzen nehme. Soll ich Euch was sagen? Ich hasse diese Dinger. Spritzen allgemein sind absolut nicht mein Fall. Den ersten Abend habe ich ungelogen 3 Stunden damit verbracht, mich darauf einzulassen, mich zu pieksen. Ich selber hätte es nicht ansatzweise geschafft. Irgendwann war ich soweit bereit, dass Dan spritzen sollte und da kommt auch Matze wieder ins Spiel. Matze war an dem Abend bei uns, um mich zu unterstützen und um mit Dan und Leon Playstation zu spielen. Das Endresultat war, Matze hat mich festgehalten, Dan hat gespritzt und ich hab geheult wie ein Schlosshund. Jeden Abend sollte mich das nun begleiten und ich wurde mit jedem Abend besser. Erst noch mit schreien und fluchen aber dann war ich tapfer und habe nur noch geatmet.

IMG_9296

Am Montag hatte ich einen Termin bei einem Chirurgen. Leider nahm er mir jegliche Hoffnung das ich bei XLETIX mit machen kann. Bis Ende Juli definitv kein Sport und danach? Das weiß noch keiner. Abwarten wie der Verlauf ist. Momentan kann ich noch immer keine großen Strecken ohne Unterarmgehstützen machen, geschweige denn das ich mein Bein komplett strecken kann. Ich darf aber langsam und das wirklich im Faultiertempo anfangen mein Bein zu belasten und brauche ein Glück keine Spritzen mehr. De Schmerzen sind aber immer noch ziemlich heftig.

Ihr könnt Euch bestimmt vorstellen wie ich mich gefühlt habe bzw fühle. Ich hätte eigentlich mit Dan und Leon Urlaub.Großartige Sachen können wir nicht machen und wenn das nicht schon genug wäre – ich kann auch keine Vorbereitung für den Lauf anfangen und mitlaufen schon gar nicht.

Es sind grade 2 1/2 Wochen rum seit dem Vorfall. Die Prognose vom Chirurgen sind 8-10 Wochen bis zur Vollbelastung.

Also wenn Ihr Tipps habt oder Ihr selber sowas schon einmal hattet und ein Geheimrezept habt wie es schneller weggeht oder auch einfach nur etwas gegen Langeweile habt, dann schreibt es mir in die Kommentare. Ich freue mich auf jede einzelne Abwechslung.

Passt auf Euch auf!

Sportliche Grüße vom Sofa

Eure Tanja

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s