1000 Fragen an Dich selbst – #10

Moin Ihr Lieben!

Wisst Ihr was? Wir kommen heute schon bei Frage 200 (!!!) an. 200 Fragen über mich. 200 Fragen über meine Gedanken, meine Vergangenheit, über Ängste, die in mir schlummern oder Pläne die ich noch verwirklichen möchte.  Manche Fragen sind für mich wirklich leicht zu beantworten, bei manchen fehlt mir die Antwort und ich frage die Menschen die jeden Tag mit mir zu tun haben. Es gibt Fragen die mich wirklich zum Nachdenken anregen und dann denke ich „Warum ist das eigentlich so und nicht anders?“ Aber genau das ist ja der Punkt um den es geht bei dieser Aktion. Selbstfindung. Mich selber kennenlernen – und sind wir mal ehrlich, besser könnt Ihr mich auch nicht kennenlernen außer persönlich =).

Aber nun gut ich bin gespannt was die nächsten Fragen für Antworten mit sich bringen. Habt Ihr Lust? Na dann los:

181. Würdest du gerne in eine frühere Zeit versetzt werden?

Ich habe damals schon das Mittelalter in der Schule geliebt und fasziniere mich bis heute dafür. Ich würde sagen, dass ich gerne mal in diese Zeit zurück versetzt werden möchte. Essen von dem was man selber anbaut, keinen zeitlichen Stress, keine dauerhafte Erreichbarkeit. Doch – das kann ich mir für eine gewisse Zeit echt gut vorstellen.

183. Wie entspannst du dich am liebsten?

Wenn ich im Bad Kerzen anzünde, meine Lieblingsplaylist bei Spotify anhab und laaaaaange unter der heißen Dusche stehe.

184. Fühlst du dich manchmal ausgeschlossen?

Ausgeschlossen? Das letzte Mal das ich mich so gefühlt habe ist ein Jahr her und daraus habe ich gelernt! Es lag übrigens daran, dass ich mit falschen Menschen an einem Tisch saß.

185.  Worüber grübelst du häufig?

Über die Zukunft. Für uns stehen ja nun 5 Jahre Köln zu meistern an. Klar stellt man sich  öfter Fragen, wie man das alles schaffen soll ohne sich zu verlieren. Ich war 9 Jahre mit meinem Sohn alleine und 2 Jahre hatte ich meinen Lieblingsmann neben mir, jeden Tag. Nun werden wir den Alltag wieder alleine meistern und die Frage wie es wird oder was auf uns zu kommt (immerhin darf ich mich auch mit unserem Untermieter dem Pubertier auseinandersetzen) huscht somit öfter durch meinen Kopf.

Aber natürlich auch die Fragen bezüglich unseres Weges zum Wunschkind. Wieso es immer noch nicht geklappt hat und woran es liegt etc. (Hier zu gibt’s die nächsten Tage nochmal einen Sonderpost).

186. Wie siehst du die Zukunft?

Hmm… das weiß ich erst, wenn die obere Frage bzw. die oberen Fragen beantwortet sind. Ich habe zwar Pläne und versuche die auch möglichst in die Tat umzusetzen, aber ob es wirklich immer so gelingt liegt nicht in meiner Hand.

187. Wo bist du deinem Partner zuerst aufgefallen?

Ich bin ihm nicht aufgefallen. Wir haben uns tatsächlich über die Dating App Lovoo kennengelernt und auch nur weil ich ihn angeschrieben habe.

188. Welchem Familienmitglied ähnelst du am meisten?

Vom Aussehen wohl meiner Oma und vom Charakter meiner Mama.

189. Wie verbringst du am liebsten deine Abende?

Ein gekuschelt mit meinem Sohn bei einem guten Film im Bett.

190. Wie unabhängig bist du in deinem Leben?

Total unabhängig! Abgesehen von meinem Job und meinem Kind bin ich an nichts gebunden. Klar könnte man jetzt sagen, dass ich doch in einer Beziehung lebe, aber nein! Ich habe meinen eigenen Job bei dem ich meinen Lebensunterhalt verdiene, ich habe ein eigenes Auto, selbst die Wohnung ist meine! Für mich war es von Anfang an wichtig auf eignenen Beinen zu stehen, alleine schon deshalb weil ich meinem Kind auch als ehemalige Teenie-Mom etwas bieten wollte und ihm zeigen wollte, dass wenn man hart arbeitet für sein Geld, man sich auch besondere Dinge leisten kann. Ich brauche was das angeht meine Sicherheiten und dazu gehört ganz klar NIEMALS von einem Mann abhängig zu sein!

191. Ergreifst du häufig die Initiative?

Oh ja! Viel zu oft wahrscheinlich, aber bislang hat sich keiner beschwert.

192. An welches Haustier hast du gute Erinnerungen?

An mein Zwergkaninchen Pablo, der meinem Meerschwein Nobody das Genick gebrochen hat, weil er sich auf ihn gesetzt hat. Ich bekam ein neues Meerschwein namens Pepe und der hat den Spieß umgedreht und sich immer auf Pablo gelegt zum kuscheln.

Und natürlich an unseren Bingo. Bingo war unser erster Hund und ich hab ihn geliebt. Bingo war einfach ein unfassbar toller Hund. Er hat uns so oft zum Lachen gebracht und ich hab mit ihm unglaublich viele unvergessliche Momente sammeln dürfen.

193. Hast du genug finanzielle Rücklagen?

Eine Alleinerziehnde Mutter zu fragen ob sie Rücklagen hat, ist so als würde man in der Sahara nach Wasser fragen. Also mal im Ernst. Ich bin Ende 20 und habe ein fast 13 Jahre altes Kind. Wie soll ich da Rücklagen haben und dann noch welche die ausreichend sind?

194. Wirst du für immer dort wohnen bleiben, wo du jetzt wohnst?

Nein vermutlich nicht, aber so lange bleibe ich und liebe mein Zuhause. Da wir ja Ende letzten Jahres vor der Frage UMZIEHEN? standen und ich mich entschieden habe im Norden zu bleiben, bin ich momentan einfach noch nicht bereit meine Zelte hier abzubauen und woanders aufzubauen. Aber eben momentan noch nicht, wer weiß wie es in ein paar Jahren ausschaut.

195. Reagierst du empfindlich auf Kritik?

Wenn sie nicht angebracht ist ja. Ansonsten sind Kritik und ich so eine Sache – hmmm.

196. Hast du Angst vor jemandem, den du kennst?

Ich hatte Angst vor einer Person, aber heute nicht mehr.

197. Nimmst du dir oft Zeit für dich selbst?

Ich weiß um ehrlich zu sein gar nicht ob ich das so möchte, Zeit für mich. Klar hat man mal so Phasen wo man ein wenig Abstand von allem benötigt um wieder klar denken zu können. Ich würde aber nicht alleine durch die Stadt schlendern oder sowas in der Art. Ich hab meine Me-Times, jedoch sind meistens in irgendeiner Art und Weise Freunde von mir darin eingebunden. Alleine ist halt doch irgendwie nicht meins. Ich glaube, dadurch das Leon einfach schon so selbstständig ist und er keine 24h Betreuung braucht und mir nicht überall hinfolgt oder an mir rumzerrt ist es sowieso schon so das ich mir kleine Ruheinseln schaffe (im Alltag).

198: Worüber hast du dich zuletzt kaputt gelacht? 

Ich lache so viel am Tag mit den unterschiedlichsten Leuten das ich gar nicht weiß worüber ich mich so richtig kaputt gelacht habe. Ich kann einfach über fast alles lachen.

199. Glaubst du alles, was du denkst?

Natürlich nicht.

200. Welches legendäre Fest wird dir in Erinnerung bleiben?

Können wir diese Frage auf den 02.12.2018 verschieben? Das legendäre Fest meiner Erinnerungen wird nämlich erst am 01.12.2018 gefeiert =)

So und nicht anders. =) Diesmal waren auch wieder Fragen dabei über die ich nachdenken musste um auf die Antwort zu kommen. Wie sieht das denn so bei Euch aus? Wie seht Ihr Eure Zukunft? Bleibt Ihr für immer dort wohnen, wo Ihr jetzt wohnt? Schreibt mir doch mal Eure Antworten.

Bis bald

Eure Tanja

2 Gedanken zu “1000 Fragen an Dich selbst – #10

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.